© Selina Marie Kesper

Personenübersicht:

Alaric: Protagonist

Erinn: Protagonistin

Kiro Valir: Betrüger

Ozrael Valir: Giftmischer, Körperverletzung

Tallister Nimb: Diebstahl

Finnegan Fetcher: Heiratsbetrüger

Eskil Sarino: Mitwirkung an Verbrechen

Bram: Ratsvorsitzender

Kane: Wachmann von Bram

Alecia: Verlobte von Alaric

Lysil und Ilris: Freunde von Erinn

Jolanthe: Geliebte von Finnegan

Gwenda: Königstochter

Handlung:

Kiro, Ozrael, Tallister, Finnegan und Eskil sind schon seit Jahren die meistgesuchten Verbrecher und wurden nun zum Tode verurteilt. Kurz vor ihrer Hinrichtung werden sie von Erinn gerettet und ihnen gelingt die gemeinsame Flucht. Alaric wird von seinem Vater beauftragt, den Verbrechern zu folgen und sie wieder einzufangen. Kane begleitet ihn.

Erinn möchte in den Palast einbrechen, um eine Schatulle zu stehlen. Sie benötigt die Hilfe der Verbrecher, da diese bereits vor 15 Jahren in den Palast eingebrochen sind. Sie wollten damals ebenfalls an die Schatulle gelangen, hatten jedoch keinen Erfolg. Erinn besitzt den Schlüssel für die Schatulle. Nur sie kann den Schlüssel am Körper tragen, da der Schlüsselträger ein reines Herz besitzen muss. Die Männer haben dies durch ihre Kriminalität nicht. Auch vor 15 Jahren benötigten sie eine 6. Person für den Schlüssel.

Erinn und die Verbrecher ziehen durch das Land und schaffen es immer wieder ihren Verfolgern durch kleine kriminelle Tricks zu entwischen und sich durchzuschlagen. Das Verhältnis zwischen Erinn und der Männergruppe ist nicht immer einfach. Es entsteht immer wieder Misstrauen zwischen ihnen. Tallister und Kiro haben zum Beispiel eines nachts versucht, Erinn den Schlüssel für die Schatulle zu klauen. Erinn schafft es nicht immer vernünftig zu bleiben und steigt ab und zu in die Trickserei der Männer mit ein und zieht so ebenfalls andere Menschen über den Tisch.

An einem Tag gerät Erinn doch in die Fänge von Alaric und Kane. Finnegan ist zunächst nicht bereit Erinn zu helfen, er lässt sich nur durch die anderen überzeugen. Kane befragt Erinn und geht dabei sehr grob mit ihr um. Alaric geht dazwischen und spricht allein mit Erinn. Zwischen ihnen ist eine gewisse Spannung. Die Männer retten Erinn durch ein zusammengebrautes Gift von Ozrael. Zusatzinfo: Erinn hat eine Verbindung zu Raben. Dadurch konnten die Männer sie finden.

Alaric steht eines nachts an Erinns Bett und bietet ihr einen Deal an. Er bringt die Gruppe zum Palast und möchte Erinn frei lassen. Dann bringt er die Männer zur Hinrichtung in seine Heimat. Erinn erzählt daraufhin den Männern, dass Alaric ihre Geisel sei. Diese finden bald heraus, dass das nicht stimmt. Sie akzeptieren Alaric, da sie so ihren Feind im Auge behalten können. Zwischen Erinn und Alaric werden die Gefühle immer stärker und sie küssen sich.

Erinn erzählt Alaric, dass einer der 5 Verbrecher ihr Vater sei. Sie muss jedoch noch herausfinden, wer. Sie ist wütend auf ihren Vater, da ihre Mutter vor 15 Jahren die Männer mit dem Schlüssel in den Palast begleitet hat und dann für ihn gestorben ist. Kurz vor ihrer Hinrichtung hat Erinns Mutter den Schlüssel an einen Raben gebunden. So ist er in Erinns Besitz übergegangen.

Durch die Fähigkeiten und das Wissen der Verbrecher gelingt es ihnen, die Schatulle im Palast zu finden. Erinn kann die Schatulle jedoch nicht öffnen, da ihr Herz durch ihre Betrügereien während der Reise nicht mehr rein ist. Auch Alarics Herz ist durch eine Lüge nicht mehr rein. Tallister haut mit dem Schlüssel ab, kurz bevor Alaric und Erinn von der Königstochter und ihren Wachen erwischt werden. Die Königstochter Gwenda und Alaric kennen sich bereits, da diese die Verlobung zwischen Alaric und Alecia arrangiert hat. Gwenda befiehlt, dass Alaric die Verbrecher zu ihr zur Hinrichtung bringen soll. Danach soll er in seine Heimat zurückkehren, um seine Verlobte zu heiraten. Erinn wird in eine Zelle gesperrt und zum Tode verurteilt.

Die Königsfamilie ist von einer Krankheit („Blauer Schlaf“) befallen. Das Gegenmittel befindet sich in der Schatulle, der Schlüssel ist ihnen abhandengekommen. Die Krankheit trat durch die Habgier des Königs vor 32 Jahren auf. Gwendas Mutter ist bereits daran gestorben.

Alaric verspricht Erinn, dass er mindestens einen der Männer schnappen und sie befreien wird. Er klaut zudem die Schatulle. Alaric bittet Freyja (ich weiß nicht, ob wir zu ihr schon Infos haben) um Hilfe.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.