© Nadine Erdmann, Grennlight Press

In dieser Zusammenfassung stelle ich euch nur die Story aus dem sechsten Band vor. Solltet ihr mehr über das Setting allgemein, die Geister oder die Familie Hunt erfahren wollen, dann schaut doch mal in die Zusammenfassung von Band 1.

Die Unheilige Nacht…

Relativ schnell haben wir nun herausgefunden, dass tatsächlich Topher, Emmet, Stephen und sogar Teagan gemeinsam einen fiesen Plan ausgeheckt haben, im Cam eins ‚auszuwischen‘. Denn nachdem sich Ella geweigert hat Teagan in der unheiligen Nacht ein Geistervideo zu drehen, wollte diese sich das auf anderem Wege beschaffen. Die drei Jungs haben also tatsächlich Cam gekidnappt und an einen von Repeatern heimgesuchten Ort gebracht. Repeater sind Geister von Selbstmördern. Diese unterscheiden sich von anderen Geistern, da die Lebenden ja freiwillig gegangen sind. Die Repeater sind dazu verdammt Nacht für Nacht den Selbstmord erneut vorzunehmen. Dabei gieren sie nicht nach menschlicher Energie, werden aber dennoch mit der Zeit immer stärker. In einem Park Londons hat ein Massenselbstmordattentat mit 40 Opfern stattgefunden und dorthin bringen die Jungs Cam und fesseln ihn, stellen eine Kamera auf und treffen sich mit der gesamten Basketballmanschaft um ‚das Schauspiel‘ zu beobachten.

Cam kämpft eine ganze Weile gegen die Geister, die gar nicht mal so schwach sind und zieht sich dann in sein Seelenversteck zurück. Das im Übrigen richtig herzerwärmend niedlich ist, denn es ist sein Zimmer, dass er sich früher mit Jules geteilt hat und Jules beschützt darin seine Seele und Gabe ist der Türwächter.

Die restliche Familie Hunt macht sich auf die Suche nach Cam. Dank den Videos an der Bushaltestelle haben sie Topher erkannt. Nach einer verzweifelten Suche bei mehreren Klassenkameraden, finden sie endlich die Party und die Antwort wo Cam ist.

Nach einem anstrengenden Kampf konnten sie Cam retten und später auch aus seinem Versteck herauslocken.

In der Nacht hat Cam wieder Albträume, doch das erste Mal erinnert er sich an die Zeit der Gefangenschaft. Zum Glück ist Jules bei ihm. Dieser bemerkt langsam seine Gefühle für Cam.

Im Anschluss an die Nacht zeigt die Familie Hunt die drei Jungs an (gegen Cams Willen).

Das Buch endet damit, dass zwei fremde Polizisten an der Tür nach Gabriel fragen und ihm mitteilen, dass Emmet und Topher tot aufgefunden wurden.

In den Kapiteln die sich nicht um die Hunt Familie drehen, sondern um das/ die Rituale zur Unheiligen Nacht bekommen wir dieses Mal mit, dass es sich scheinbar um 2 Rituale handelt. Ein Einzelkämpfer, der zuvor schon Opfer gejagt hat,  scheint sein eigenes Ritual mit 78 Leichen durchgeführt zu haben, während die Sekte ihr Ritual mit den Kindern erneut durchgezogen hat. Dabei haben 4 der 6 Kinder überlebt und der Ritualsleiter meinte das seien 2 von 4 Rituale gewesen…


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.