© 2017 by Bastei Lübbe AG, Köln, Deutschland

Sage Derting – Protagonistin, 18 Jahre  

Luca Gibson – männlicher Gegenpart, 21 Jahre 

April – Sages Freundin, Lucas Schwester und Mitbewohnerin 

Gavin (bester Freund von Luca), Connor, Aaron – Kommilitonen in Melview 

Megan – Sages beste Freundin in Maine 

Nora – Sages Schwester, 13 Jahre, wohnt noch bei den Eltern 

Sage ist von Maine nach Melview gezogen und studiert dort auf dem College. Sie hat sich extra eine Uni weit weg von ihrer Heimat gesucht, um ihrer düsteren Vergangenheit zu entkommen. Diese besteht darin, dass Sage von ihrem Stiefvater (Alan) sexuell missbraucht wurde. Sage konnte niemandem außer ihrer besten Freundin Megan die Wahrheit erzählen, da Alan damit drohte, Nora dasselbe anzutun. Die Protagonistin leidet zu Beginn des Buches unter starken Ängsten, wenn sie Männern, vor allem welchen mit Tattoos, begegnet. Im Laufe der Geschichte beginnt sie eine Therapie bei der Psychologin Dr. Montry.  

Sage wohnt zu Beginn in ihrem VW-Bus. Dieser wurde nach Lucas Geburtstagsparty, auf der Sage war, aufgebrochen und viele Dinge wurden gestohlen. Daraufhin zieht Sage zu Luca und April und lebt dort auf dem Sofa. Sie arbeitet neben der Uni zusammen mit Luca im Magazin der Uni-Bibliothek. Zusätzlich betreibt sie einen Online-Shop für selbst gebastelten Schmuck auf dem Online-Portal Etsy (sowas wie Ebay?).  

Sage baut im Laufe des Buches Vertrauen zu Luca auf und auch der Umgang mit anderen Männern fällt ihr durch die Freundschaft mit Luca immer leichter. Sie erzählt bis zum Schluss niemandem von ihrer Vergangenheit. Alan kontaktiert Sage mehrere Male per Mail. Luca hat eine Mail davon gelesen, jedoch hat Sage ihm eine Ausrede aufgetischt. Luca und Sage kommen sich immer näher, küssen sich und haben am Ende eine gemeinsame Nacht zusammen. 

Nach einer Party läuft Sage allein zum Bus und wird auf dem Weg von einem Obdachlosen angesprochen und an der Schulter berührt. Sage bekommt daraufhin eine Panikattacke und rennt davon. Luca nimmt sie in ihrem verzweifelten Zustand in Empfang. Auch hier erzählt sie ihm nicht, warum sie so in Panik geraten ist. 

Am Schluss fährt Sage mit Luca und April nach Brinson zu den Eltern (Vater, Stiefmutter) der Geschwister. Luca kommt mit seiner leiblichen Mutter nicht klar. Er wurde von seiner Stiefmutter Joan adoptiert und nennt sie „Mom“. Als sich Sage allein im Haus von Lucas Eltern befindet, ruft Alan an und sagt, dass er zu Sage kommt, wenn sie nicht zu Weihnachten nach Maine kommt. Er setzt dem Ganzen noch die Krone auf, indem er ihr die Adresse von ihrem aktuellen Aufenthaltsort schickt. Sage bekommt Panik, packt ihre Sachen und erzählt Luca, dass sie nicht mit ihm zusammen sein kann. Dieser ist zutiefst gekränkt und schickt sie mit einem „Verschwinde!“ aus dem Haus. Er sagt ihr zudem, dass sie aus seiner Wohnung ausziehen soll.  


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.