© Rose Snow

Wichtige Personen:

Phoebe Jackson (Protagonistin), Collin und Flynn Madison (sind Cousins, Campteilnehmer), Hope (Phoebes Zimmernachbarin), Mr. Flemming (Campleiter), Theodora Jackson (Phoebes Großmutter)

In „7-Wie es begann“ begleiten wir die 17-Jährige Phoebe. Zu Beginn wird sie von ihrem Vater in das Camp Creek Mountain in Kanada gebracht, in dem sie ihre Sommerferien verbringen soll. Die Campteilnehmer lernen hier ihre mentalen Fähigkeiten wie Gedankenlesen, Telekinese und das Erschaffen von Illusionen, zu verbessern. Wird das Camp erfolgreich abgeschlossen, bekommt der Teilnehmer eine Empfehlung für eine magische Uni. Phoebe hat auf dieses Camp keine Lust, da sie die Fähigkeit „Gedankenlesen“ noch nicht so gut beherrscht. Ihr Vater ist magisch begabt, ihre Mutter jedoch nicht, wodurch Phoebe ein Mischling ist. Ihre Fähigkeiten verbessern sich im Laufe des Camps. Es gibt Gerüchte, dass Phoebes Großmutter durch ihre Gedanken sieben Menschen getötet hat. Seit diesem angeblichen Vorfall ist die Oma in der Psychiatrie (40 Jahre).  Nach der Ankunft im Camp hat Phoebe plötzlich ein merkwürdiges Kartenspiel in ihrem Rucksack, welches eine starke Anziehung in ihr auslöst. Auf der Hülle des Spiels sind die Initialen von Phoebes Oma eingraviert. Phoebe versucht während des Camps das Spiel versteckt zu halten und zeigt es auch nicht ihrer Zimmernachbarin Hope.

Am Ende geht Phoebe mit Flynn im Wald spazieren, sie kommen sich näher und küssen sich auch. Sie betreten eine Scheune, in der sich bereits Hope und Collin aufhalten. Hope packt plötzlich Phoebes Kartenspiel aus und fordert zum Spielen auf. Auf einer Karte erscheinen Worte, die das Spiel erklären. Nachdem Phoebe eine Feuerkarte gezogen hat, platzt Mr. Flemming in die Scheune und wenig später geht alles inklusive Campleiter in Flammen auf. Mr. Flemming wird schwer verletzt. Das Camp wird daraufhin abgebrochen und die Jugendlichen werden alle von ihren Eltern abgeholt. Phoebe erzählt ihrem Vater nichts von dem Spiel.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.