© Rose Snow

Wichtige Personen:

Phoebe Jackson (Protagonistin), Collin und Flynn Madison (Cousins, stark zerstritten), Amelie (Kommilitonin, Phoebe freundet sich mit ihr an), Hope (Kommilitonin, kennt Phoebe aus dem Sommercamp), Hendrix (freundlicher Kommilitone), Wesley (Kommilitone, wohnt im gleichen Verbindungshaus wie Phoebe), Lynn (Kommilitonin, Tochter von Mr. Flemming, gibt phoebe, Collin, Flynn und Hope die Schuld an dem Brand im Camp), Jocelyn (Kommilitonin, Ex von Flynn, nicht gut auf Phoebe zu sprechen), Meridith Turner (Direktorin, Jocelyns Patentante), Professor Trembley (kann Phoebe aufgrund ihrer Oma nicht leiden, da seine Schwester bei dem Massaker damals ums Leben kam), Professor Murphy (auch nicht sehr freundlich zu Phoebe)

Setting:

Northside University: Die Uni liegt mitten in einer Schneelandschaft. Eigentlich werden hier nur Elementare aufgenommen, aber da die Eastside University aufgrund der Ereignisse mit Direktor Franklin (Reihe „Die 11 Gezeichneten“) kurzzeitig geschlossen ist, werden auch Mentale aufgenommen. Auf der Uni gibt es 4 Verbindungshäuser, eins für jedes Element (Aeras: Luftelementare Oberhaupt Flynn, Néros: Wasserelementare Oberhaupt: Jocelyn, Fotias: Feuerelementare, Gis: Erdelementare Oberhaupt Collin).

Dieser Band setzt 4 Jahre nach den Ereignissen in „7 – Wie alles begann“ an. Die Zusammenfassung zu diesem Teil findet ihr ebenfalls hier auf dem Blog. Phoebe, Collin, Flynn und Hope studieren alle auf der Northside. Collin studierte vorher auf der Westside, wurde aber für ein Jahr suspendiert, da er sich dort unter Einfluss von Alkohol einer gefährlichen Mutprobe unterzogen hat. Bevor die vier an die Uni kamen, wussten sie nicht, dass sie die anderen hier wiedersehen werden. Alle vier hatten nach dem Brand im Sommercamp 7 Monate lang Alpträume vom Kartenspiel. Sie sind alle sind aber der Meinung, dass das Kartenspiel in der Scheune verbrannt ist. Collin hat nach dem Camp über die Karten recherchiert und herausgefunden, dass einige magische Artefakte ein eigenes Bewusstsein entwickeln können, dies kann gut oder böse sein und ist angepasst an den Erschaffer. Phoebe hört zu Beginn des Buches eine düstere Stimme in ihrem Kopf, die sie zum Spielen auffordert. Phoebe denkt sofort an das Kartenspiel.

Zwischen Collin und Phoebe herrscht eine besondere Verbindung. Sie können über ihre Gedanken kommunizieren, ohne dass andere Gedankenleser in der Umgebung diese Gedanken aufschnappen. Auch im Menschengewirr hören die beiden die Gedanken des anderen deutlich, was normalerweise nicht so ist. Phoebe fühlt sich wie auch im Sommercamp zu Flynn hingezogen. Das missfällt Collin sehr. Er kann seinen Cousin absolut nicht ausstehen, da dieser unter anderem was mit seiner ehemaligen Freundin hatte, während sie noch zusammen waren. Flynn und Collin werfen sich immer böse Kommentare zu, wenn sie aufeinandertreffen. Flynn und Phoebe haben ein inniges Verhältnis, Phoebe spürt trotzdem eine Anziehung zwischen ihr und Collin.

In der Kristallnacht entscheidet sich jeder Erstsemester für eines der vier Verbindungshäuser.  Phoebe wirft ihren Kristall in die Box der Aeras, also Flynns Verbindungshaus. Collin hat allerdings mit Hilfe seiner Telekinese ihren Kristall heimlich in seine Box geworfen, sodass Phoebe nun eine Gis ist. Nach der Entscheidung bemerkt Phoebe, dass etwas Schweres in ihrer Handtasche gelandet ist. Und dieses Etwas ist natürlich das Kartespiel. Sie spürt sofort diese tiefe Sehnsucht, die das Spiel immer in ihr auslöst. Am nächsten Tag versucht Phoebe in der Psychiatrie ihre Oma zu erreichen, um von ihr Infos zum Spiel zu bekommen. Diese hat jedoch seit dem Vorfall, bei dem sie angeblich 7 Menschen getötet hat, kein Wort gesprochen. Der Pfleger teilt Phoebe mit, dass ihre Oma in der letzten Nacht das erste Mal einen Pfleger angegriffen hat. Also in der Nacht, in der das Kartenspiel auftauchte. Ebenfalls in dieser Nacht hatte Professor Trembley einen Unfall.

Um ein vollwertiges Mitglied eines Verbindungshauses zu werden und weiter auf der Uni studieren zu können, müssen alle Erstsemester eine Aufnahmeprüfung absolvieren. Phoebe bekommt Collin als Begleiter für die Prüfung zugeteilt. Die beiden werden von einer Lawine verschüttet und Phoebe schafft es, sie beide daraus zu befreien. Statt am Treffpunkt anzukommen, landen die beiden in einem alten Beschwörungsraum. Die Anhänger von Franklin (der ehemalige Rektor der Eastside, der nun tot ist, weitere Infos auf unserem Blog) sollen angeblich auf der Suche nach diesem verborgenen Beschwörungsraum sein.

Hope erzählt, dass sie eine Anleitung zu einem magischen Kartenspiel gefunden hat, die sehr zutreffend ist. Die Regeln:

  • Das Spiel kann nicht allein gespielt werden.
  • Es gibt so viele Runden wie Spieler.
  • Das Spiel kann nur freiwillig gespielt werden.
  • Der Gewinner einer Runde wird von Macht des Spiels geschützt und erhält ein einzigartiges Geschenk

Bei Gefahr kann das Spiel jahrzehntelang verschwinden und beim stärksten Bluterben wieder auftauchen. Die vier versuchen das Spiel zu verbrennen, es funktioniert jedoch nicht. An einem Abend in einer Bar hat Phoebe das Spiel wieder in ihrer Tasche. Beim Herausnehmen fällt die Karte „Die zertrümmerte Seele“ heraus, woraufhin ein Tumult in der Bar ausbricht und Jocelyn mit ihrer Hüfte auf die Theke kracht. Flynn nimmt daraufhin das Spiel an sich.

Einige Tage später landet es wieder bei Phoebe. In diesem Moment wird Flynn beinahe von einem Ast aufgespießt. Die vier entschließen sich, das Spiel weiter zu spielen. Laut Hopes Anleitung verbleiben noch 3 Runden. Die erste Runde wurde damals im Camp gespielt, in dieser hatte Flynn gewonnen, jedoch ist sein „Geschenk“ unbekannt. In der zweiten Runde, die sie in der Uni spielen, gewinnt Phoebes Karte („Kraft der Vergangenheit“). Sie verwandelt sich kurzzeitig in die Königin Isabella, die das Schloss der Uni erbaut hat und Phoebe spürt das ganze Wissen über das Schloss und der Vergangenheit in sich. In der dritten Runde gewinnt Collins Karte („Geflecht der Gegenwart“), woraufhin die vier von einem Wurzelgeflecht und Falken angegriffen werden. In der vierten Runde zieht Hope die Karte „Der tiefe Fall“. Hope bricht das Spiel ab, da ihr das alles zu viel wird.

Am nächsten Morgen findet Phoebe in ihrem Zimmer, das sie sich mit Hope teilt, einen Zettel, auf den Hope „Es tut mir leid“ geschrieben hat. Im nächsten Moment stürzt Hope vom Dach herunter und ist tot. In ihrer Hand hält sie die Karte „Der tiefe Fall“. Die düstere Stimme in Phoebes Kopf sagt: „Deine Mitspielerin ist ausgeschieden, aber das Spiel ist noch nicht zu Ende.“

Mysteriöse Dinge, die noch nicht geklärt sind:

  • Amelie bekommt häufig Anrufe und verschwindet sofort, damit Phoebe nicht mithört.
  • Flynn sieht ständig müde aus und er schluckt Tabletten. Laut seiner Aussage sind das Vitamine.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.