© Johanna Rau, Carlsen Verlag GmbH#

Eine pure Wohlfühlgeschichte!

Nelly’s und Fynn’s zauberhafte Geschichte hat mich das Buch mit einem breiten Lächeln im Gesicht zuschlagen lassen. Es gibt einfach Bücher in denen man sich Zuhause fühlt, umgeben von einer bunten Familie bestehend aus den Charakteren des Romans. Where The Heart Is war für mich genau so eine Geschichte. Roseville ist ein verschlafenes kleines Dorf und Fynn’s Familie ist einfach großartig – wie könnte man sich bei all der Liebe nicht wohlfühlen?

Dazu ist die Liebesgeschichte von Nelly und Fynn einfach zuckersüß. Ich persönlich bin kein so großer Fan von Liebe-auf-den-ersten-Blick-Geschichten. Where The Heart Is ist das genaue Gegenteil. Die Gefühle zwischen Nelly und Fynn entwickeln sich langsam, wie ein zartes Pflänzchen und es macht einfach Spaß ihnen beim Wachsen zuzuschauen.

Daneben enthält der Roman noch ein paar gesellschaftskritische Denkansätze und zeigt auf, warum insbesondere kleine Landwirte es sehr schwer haben in unserer Gesellschaft! Aber diese sind so verpackt, dass sie nicht aufdringlich sind und die Geschichte nicht stören. Auch wenn sie das natürlich nicht weniger wahr macht!

Leider habe ich etwas gebraucht, um in die Geschichte hereinzufinden. Gerade in den (kurzen) Anfangskapiteln hatte ich ein paar Schwierigkeiten mit Nelly, die mir etwas zu kratzbürstig und übertrieben vorkam mit ihrer Abneigung gegen das Landleben. Auch fand ich den Hintergrund der Geschichte ein wenig unglaubwürdig. Ich weiß nicht, ob es wirklich irgendwo auf der Welt so eine Art von Praktikum gibt, wie Nelly es hatte.

Doch es dauerte definitiv nicht lange, da war ich dem Charme von Roseville und seinen vielen zwei- und vierbeinigen Bewohnern erlegen.

Lasst euch daher nicht davon abhalten und werft unbedingt einen Blick in dieses Buch – es lohnt sich ganz klar!

Ich kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass ich nach Roseville zurückkehren werde, um die Geschichte ein zweites Mal zu lesen. Denn für mich zeichnet genau das einen Wohlfühlroman aus – man möchte immer wiederkommen.

Kategorien: Rezension

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.