© 2021 by Bastei Lübbe AG, Köln, Deutschland

Sarah Sprinz ist für mich eine Entdeckung des letzten Jahres. Ihr Lyx Debut hat mich vom Stuhl gehauen, und so haben Anni und ich diesem zweiten Teil der Reihe entgegen gefiebert.

Und was soll ich viel anderes sagen, als WOW?!

Der Schreibstil von Sarah Sprinz ist einfach der Hammer, man kann und will das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen. Die Geschichte von Amber und Emmet ist mitreißend und spannend und irgendwie auch etwas ganz besonderes, weil sie so viele Klischees bricht.

Em, der schüchterne und strebsame Student und Amber, die draufgängerische Partymaus?

Einige der Wendungen habe ich natürlich kommen sehen, aber das ist auch gar nicht weiter schlimm. Nur den Konflikt, den Amber mit ihren Eltern hatte, empfand ich am Ende ein wenig zu schnell aufgelöst.

Dafür war das Buch an vielen anderen Stellen mit tollen Details geschmückt. Wir haben nicht nur noch ein wenig über Laurie und Sam aus Teil 1 erfahren, sondern auch viele andere schöne Momente mit Amber geteilt.

Jetzt bin ich schon wahnsinnig gespannt auf Hopes Geschichte in Band drei!

Kategorien: Rezension

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.