© Isabell Schmitt-Egner

Ich liiiiiieeeeebe Prinzessinnenromane! Und dieser Roman hält absolut, was der Titel verspricht.

Bis vor diesem Buch wusste ich noch gar nicht, dass Isabell Schmitt-Egner auch Bücher schreibt. Ich kannte ihren Namen hauptsächlich aus zahlreichen Danksagungen bei Jennifer Wolf und hielt sie eigentlich für Jennis Lektorin.

Das Buch spielt in einem mittelalterlichen Setting und die Geschichte ist vom ersten Moment an spannend und fesselnd. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.

Obwohl der Schreibstil sehr passend zum Setting gewählt ist (das heißt die Protagonisten sich in ihren Dialogen sehr gewählt und passend ausdrücken), hat mich der Schreibstil dennoch nicht komplett überzeugen können. Es waren nicht die Dialoge, die mir manchmal etwas komisch vorkamen, sondern die Beschreibungen drumherum. Es ist sehr schwer in Worte zu fassen und ist auch mehr ein Bauchgefühl von mir. Ich wette viele von euch empfinden das anders als ich. Also lasst euch davon bitte nicht abschrecken 🙂

Insgesamt überzeugt die Geschichte mit einer flotten Handlung und hält definitiv, was sie verspricht: Es ist ein modernes Märchen! Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle, die Prinzessinnen so sehr mögen, wie ich.

Kategorien: Rezension

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.