© 2020 by Bastei Lübbe AG, Köln, Deutschland

Dieses Buch hat mich komplett umgehauen! Es wird definitiv eines meiner Jahreshighlights sein. Die Geschichte von Evelyn und ihren Freunden hat mich unglaublich berührt und mitgerissen. „Dreams of Yesterday“ ist für mich nicht der typische Young Adult-Roman, in dem die Protagonistin mit Problemen rund um die erste große Liebe zu kämpfen hat. Das spielt natürlich auch eine Rolle, aber dieser Roman greift noch ganz andere Dinge auf.

Die handelnden Personen wohnen in einem Viertel, dass durch Kriminalität und Armut geprägt ist und eher weniger in den anderen Teilen der Stadt anerkannt ist. Das Setting und die Schwierigkeiten, die damit zusammenhängen, fand ich sehr spannend. Die Autorin hat einige Stereotypen so geschickt in die Handlung eingebaut, dass der Alltag der Jugendlichen sehr authentisch wirkte.

Ein weiterer Pluspunkt des Buches war für mich die Gestaltung der Charaktere. Evelyn, ihre Freunde und ihre Tante waren für mich so lebendig beschrieben, dass ich zu allen ein konkretes Bild im Kopf hatte. Das gelingt mir nicht bei jedem Roman. Die Konstellation der Freundesgruppe hat mir sehr gefallen. Sie waren alle komplett unterschiedlich, aber jeder auf seine Art liebenswert. Auch die Gegenspieler hat die Autorin gut ausgearbeitet.

Ich habe es sehr genossen, Evelyn und Dylan in ihrem Alltag zu begleiten. Die Gespräche zwischen ihnen haben mich immer wieder zum Nachdenken angeregt.

Der Verlauf der Handlung hat mich ziemlich überrascht und mir auch ein bisschen das Herz gebrochen. Ich habe in letzter Zeit so viele Klappentexte gelesen, dass ich diesen hier (glücklicherweise) nicht mehr ganz im Kopf hatte. Er verrät meines Erachtens schon ziemlich viel.

Die Autorin hat einen tollen Schreibstil und ich habe das Buch fast schon eingeatmet, so bin ich durch die Seiten geflogen. Ich frage mich gerade, warum ich von ihr bisher noch nichts gelesen habe. Ich sollte mir dringend ihre anderen Bücher ansehen. Euch lege ich in der Zeit wärmstens „Dreams of Yesterday“ ans Herz. Lest unbedingt mal rein, es lohnt sich meiner Meinung nach. Ich warte jetzt sehnsüchtig auf den 30.9.20, da erscheint der zweite Band.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.