© Greenlight Press, Nadine Erdmann

Der Auftakt zur zweiten Staffel der Totenbändiger!

Schon Anfang des Jahres, als ich die erste Staffel der Totenbändiger entdeckt habe, habe ich mich bereits als großer Fan geoutet. Daher habe ich der zweiten Staffel nach einer kleinen ‚Sommerpause‘ auch bereits fleißig entgegengefiebert.

Die Handlung setzt nahtlos an das Ende der zweiten Staffel an und zog mich sofort wieder in seinen geisterhaften Bann.

Ich finde es immer noch Wahnsinn, in was für einem Tempo Nadine Erdmann ihre Bücher veröffentlicht! Ich kann nur immer wieder meinen Hut davor ziehen.

Für alle, die immer sagen, sie lesen etwas lieber am Stück, weil sie nicht so lange auf die Fortsetzungen warten wollen: dieses Staffel Konzept mit den kurzen ‚Folgen‘ etwa einmal im Monat finde ich für diese Geschichte perfekt. Also zögert nicht, lest Staffel 1 und steigt direkt mit ein 🙂

Zu den Protagonisten, der Familie Hunt, brauche ich eigentlich gar nicht mehr viel sagen. Ich liebe sie alle! Jeder Mensch verdient genau so eine Familie mit Rückhalt, Liebe und ganz viel Wärme.

Auch der gesamte Fantasy Aspekt dieser Romane mit den Geistern im düsteren London hat mich dermaßen gepackt! Und das obwohl ich normalerweise überhaupt kein Gruselfan bin.

Das einzige, was mich leicht gestört hat, ist dass die Handlung aktuell so Schlag auf Schlag geht und das gesamte Buch damit gefüllt ist. Meinem Gefühl nach ist in den Bänden zu Beginn von Staffel 1 einfach nebenbei mehr Zeit verstrichen. Es kommt mir etwas surreal vor, dass all diese Geschehnisse binnen weniger Tage stattfinden. Ich würde mir etwas mehr Atempause für den Leser und auch für unsere so liebgewonnen Protas wünschen.

Für das Ende der ersten Staffel waren diese actiongeladenen Bände total passend, aber zu Beginn der Staffel 2 hätte ich mir etwas mehr Ruhe gewünscht. Ich bin auch gespannt, wie es sich in den nächsten Teilen entwickelt, denn gefühlt haben die Hunts in den nächsten Tagen viel zu viel vor, um alles bewältigen zu können.

Aber natürlich ist das überhaupt gar kein Grund, um in irgendeiner Form zu zögern diese Bücher zu lesen. Ich kann sie wirklich nur jedem wärmstens empfehlen. Insbesondere passen sie auch in diese dunkle Jahreszeit.

Kategorien: Rezension

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.