© 2020 by Bastei Lübbe AG, Köln, Deutschland

„Cinder & Ella“ ist eins der Bücher, das gefühlt schon jeder gelesen und geliebt hat. Es stand schon viele Monate auf meiner Wunschliste und ich bin froh, dass ich es nun endlich gelesen habe.

Ist es wirklich den Hype wert? Meiner Meinung nach JA! Das Buch hat mich total gepackt, und das von der ersten Seite an. Der Schreibstil von Kelly Oram gefällt mir richtig gut. Sie konnte mich zum Lachen bringen und hat es auch geschafft, Szenen so herzzerreißend zu beschreiben, dass mir die Tränen kamen.

Ella ist eine tolle Protagonistin. Was sie erlebt hat und in der Geschichte durchmachen muss, möchte ich mir nicht mal ansatzweise vorstellen. Ich habe richtig mit ihr mitgelitten. Sie ist wirklich eine Protagonistin mit Ecken und Kanten, die mir so schnell nicht aus dem Kopf gehen wird. Auch Cinder mochte ich sehr. Er hat eine liebenswerte und humorvolle Art.

Kelly Oram hat in diese Geschichte eine Menge kreative und originelle Ideen einfließen lassen. Ich wollte das Buch am liebsten nicht mehr aus der Hand legen, aber auch nicht, dass es endet. 🙂 Das Ende hielt dann die volle Dröhnung Kitsch bereit, die für mich in diesem Buch aber genau richtig war. Vor allem nach den grausamen Ereignissen am Beginn der Geschichte.

„Cinder & Ella“ ist eine großartige Liebesgeschichte, die einem warm ums Herz werden lässt und trotzdem tiefgründig ist. Der Hype ist für mich bei diesem Buch berechtigt und ich kann jedem empfehlen, es auszuprobieren.

Kategorien: Rezension

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.